Anmeldeformular  

   

Die Erste setzt sich sofort wieder vorne fest, die Zweite setzt ein dickes Ausrufezeichen im Abstiegskampf und die Dritte hat einfach nur sehr viel Pech.

Gerade die Bilanz in den 3. Sätzen unserer beiden A-Klassen-Mannschaften (Zweite: 0 von 2; Dritte: 1 von 8) lassen viel Luft nach oben.

Die Erste hatte es gleich am 1. Spieltag mit dem vermutlich größten Konkurrenten um Platz 1 zu tun: Siemens.

Zudem musste der Ausfall von Sabrina kompensiert werden. Leider gingen daher DD und DE verloren und im 2. HD (19:21 im 3. Satz) und 2. HE (18:21 im 3. Satz) war mehr drin. Am Ende stand ein 4:4. Wenn man hier zuhause in der Rückrunde etwas mehr Glück hat, ist ein Sieg drin.

Am Sonntag musste man zum starken Aufsteiger von ATSV / Bruck aus Erlangen und hier setzte man sich nicht zuletzt dank zweier sehr knapper Siege im 1. HD (22:20 im 3. Satz) und im 2. HE (21:18 im 3. Satz) mit 6:2 durch.

Nach zwei Spieltagen steht man punktgleich mit dem Tabellenführer auf dem 2. Platz. Die nächsten Spiele finden auswärts gegen Lauf 3 und 1846 Nbg. 2 statt.

 

Die Zweite wollte gleich am 1. Spieltag beweisen, dass man diese Saison mit dem Abstieg nichts zu tun haben will, was eindrucksvoll gelang. Mit 7 glatten 2-Satz-Siegen konnte auch ohne Stefan ein klarer und auch in dieser Höhe verdienter 7:1-Sieg gegen den Aufsteiger (Katzwang 3) gefeiert werden.

Am Tag darauf setzte es dafür ohne Mario und Stefan gegen eine der besten Mannschaften der Liga (Flügelrad 5) eine 1:7-Niederlage. Schade, dass sowohl im DD (19:21 im 3. Satz) als auch im Mixed (18:21 im 3. Satz) Ergebniskosmetik verpasst wurde. Ansonsten war man lediglich im 1. Satz des 1. HD am Rande eines Satzgewinns. Leider konnten Martin und Matthias 2 Satzbälle nicht nutzen und verloren in der Verlängerung.

Von dieser Niederlage sollten wir uns aber nicht entmutigen lassen und ein kurzer Blick auf die Tabelle hilft: 4. Platz! Was dieser wert ist, wird sich in zwei Wochen zeigen, wenn es gegen die punktgleichen Mannschaften aus Lauf (4. Mannschaft) und 1846 Nbg. (ebenfalls 4. Mannschaft) geht.

 

Unsere Dritte musste leider am 1. Spielwochenende kräftig Lehrgeld bezahlen. Und das v.a. in den 3. Sätzen.

Wie befürchtet gab es zuerst gegen Frankonia eine 1:7-Niederlage - bei vier (!!!) verlorenen 3. Sätzen. Nur Anne und Jeanette behielten im DD die Nerven und gewannen ihren 3. Satz klar mit 21:12.

Es sollte leider der einzige Punkt bleiben, denn gegen Stein 3 konnten Daniel / Anton im 1. HD, Anne im DE und zuletzt Benedikt im 3. HE (19:21 !!) ihren 3. Satz nicht gewinnen.

Damit steht leider derzeit der 8. Tabellenplatz. Und in zwei Wochen stehen ähnlich starke Kaliber vor der Tür: 1846 Nbg. 3 (letztes Jahr Bezirksliga) und Rednitzhembach (zuletzt z.B. Unentschieden gegen die Vorjahres-Fast-Aufsteiger aus Altdorf).

 

Wir hoffen aber, dass bis dahin wieder einige Spieler zurückkehren und wir somit mehr Möglichkeiten bei den Aufstellungen haben, denn wir hatten doch sehr viele Ausfälle zu beklagen und konnten gerade so mit allen drei Mannschaften vollständig antreten. Ein besonderes Dankeschön geht daher an die zum Teil sehr kurzfristigen Einspringer und trotz Krankheit Spieler Philip, Benedikt, Karen und Jonas.

   
© Serunkuma Enterprises